AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

Zweck und Geltungsbereich
(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) haben den Zweck, eine klare Regelung der rechtlichen Beziehung zwischen unseren Kunden (“Auftraggeber”) und der PROBODY AG (“Auftragnehmer”) zu schaffen.

(2) Sie gelten grundsätzlich als Vertragsbestandteil aller Verträge (Einzelvertrag), die wir mit unseren Kunden abschliessen.

Vertragsinhalt
(1) Der Auftraggeber kann bei der PROBODY AG Aufträge erteilen. Ein Vertrag kommt dann zustande, wenn die Masse beim Kunden genommen sind oder er die Masse selbst nimmt und dieser die Bestellung rechtsverbindlich in Auftrag gegeben hat.

(2) Sollte ein bestellter Stoff nicht mehr verfügbar sein, wird der Auftraggeber sofort informiert und ein Ersatz angeboten.

Massnehmen
(1) Der Auftragnehmer sichert im Falle des bestellten Zusatzservices PROBODY AG die Richtigkeit der erfassten Masse zu. Für allf. Änderungen kommt PROBODY AG auf.

(2) Für die Masse von erstellten Kleidungsstücken welche durch Selbstvermessung gemessen wurde, werden jegliche Gewährleistung und Folgeansprüche ausgeschlossen.

(3) Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass fehlerhaft übermittelte Masse, oder eingetretene figürliche Veränderungen von ihm zu vertreten sind und zu seinen Lasten gehen. Auftragsänderung Änderungswünsche können nach Bestellungseingang nicht mehr angenommen werden. Lieferfrist Die angegebenen Lieferfristen sind unverbindlich aber meistens einhaltbar, es sei denn, sie verschieben sich aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse (höherer Gewalt).

Lieferung und Versand
(1) Die Lieferung der Ware erfolgt per Post plus Porto an die vereinbarte Adresse oder Abholung an der Neugasse 55, 9000 St. Gallen.

(2) Die gelieferten Waren sind auch im Falle unerheblicher Mängel vom Auftraggeber anzunehmen.

Preise
(1) Der vereinbarte Preis während des Verkaufs ist massgebend inkl. 7,7 % MWST plus Porto.

(2) Übergrössen erfordern einen Preisaufschlag von üblichen 10 – 30 %.

Zahlung
(1) Bei Massnahme von PROBODY AG wird die volle Zahlung bei Auslieferung fällig. (Bar, EC, Creditcard, E-banking oder EZ)

(2) Bis zur vollständigen Bezahlung ist die Ware Eigentum des Auftragnehmers.

Urheber- oder Reproduktionsrechte
Der Auftraggeber haftet für allfällige Verletzungen von Urheber-, Reproduktions- und Herstellungsrechten in Bezug auf seine Bestellung. Eine Haftung der PROBODY AG ist ausgeschlossen.

Garantie und Haftung
Die Garantie der PROBODY AG beschränkt sich auf die Qualität der Produkte gemäss unseren Angaben. Anspruch auf Schadenersatz wird ausgeschlossen.

Mängelrüge
Der Auftraggeber hat jeden Mangel, den er rügen will, innerhalb von 14 Tagen ab Lieferdatum schriftlich anzugeben. Geht innert dieser Frist keine Mängelrüge des Auftraggebers ein, so gilt das Werk nach Art. 370 OR als genehmigt.

Widerrufsrecht
Der zwischen dem Auftraggeber und der PROBODY AG geschlossene Vertrag hat Waren bzw. Produkte zum Gegenstand, die nach Kundenspezifikationen gefertigt werden und auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Aufgrund dieser Beschaffenheit sind die Produkte zur Rücksendung nicht geeignet. Dies hat zur Folge, dass die Anwendung des Widerrufsrechtes und des Rückgaberechtes für das vorliegende Vertragsverhältnis ausgeschlossen ist.

Sicherheit
Informationen über persönliche Eigenschaften unserer Kunden wird nur für die Handhabung von Kundenbindungsprogrammen unsererseits genutzt. Weder persönliche Informationen noch Email Adressen werden an Dritte gegeben.

Anwendbares Recht
(1) Insoweit diese Bedingungen keine abweichenden Regeln enthalten, gelten für die mit der PROBODY AG abgeschlossenen Verträge die Vorschriften über den Werkvertrag.

(2) Es gilt Schweizerrecht. 15.

Erfüllungsort und Gerichtsstand
(1) Erfüllungsort aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten, ist der Sitz der PROBODY AG, Neugasse 55, 9000 St. Gallen.

(2) Der Auftraggeber bestätigt, dass er mit diesen AGB einverstanden ist.